Kerberos1978 - Weblog
 



Kerberos1978 - Weblog
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/kerberos1978

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Von Spaniern, Baustellen und 'virtuellen' Figuren... (30.06.2008)

Jaja, nun ist sie wieder vorbei, die Europa-Meisterschafts-Euphorie. Die Deutschen haben es nicht gepackt, dafür spielten sie einfach nicht gut genug. Die Spanier haben es verdient und gegönnt habe ich ihnen den Sieg sowieso.
Aber wir sollten uns nicht beschweren, denn erstens waren wir schon des Öfteren die Sieger, zweitens hatten wir uns dies halt nicht hart genug erkämpft und drittens sind wir ja immerhin Zweiter geworden. (Und das wir sie gewinnen lassen haben, schadet unserer deutsch-spanischen Freundschaft sicherlich nicht... *grien*)

Aber es war nicht der gleiche Fan-Enthusiasmus wie zur WM zu spüren, was unter Anderem natürlich daran liegen kann, dass sie nicht „bei uns“ stattfand und dass die EM auch eine Nummer kleiner ist...
Oder es liegt an München – ich weiß es nicht.

Aber dafür empfinde ich so langsam tatsächlich ein Gefühl des „hier lebens“, anstatt des ursprünglichen Gefühls, hier scheinbar nur einen Urlaub zu verleben.
Dazu trägt sicherlich die tägliche Routine und die Arbeit bei, aber auch, dass man langsam Freundschaften und Bekanntschaften knüpft und aufbaut.
Leider ist die Zeit dank meiner stetigen Spätschichten und Wochenenddiensten äußerst mager. Aber dass kennt man ja aus Berlin. Erst Ende Juli habe ich wieder ein Wochenende frei und das obwohl das letzte freie Wochenende schon wieder drei Wochen zurück liegt. Aber dafür lockt der Sonntagszuschlag... *hihi*

An meinem freien Wochenende im Juli werde ich mich dann mithilfe der Deutschen Bahn gen Frankfurt/Main bewegen, um mich dort mit Sandra zu treffen. Endlich sehen wir uns kurz wieder. Nachdem wir uns einige Stunden zurück-erschnuppert haben, geht es weiter nach Schöneck, wo Andrea Ihren Geburtstag feiert. Andrea ist eine gute Freundin geworden und dies geschah über das Spiel ‚World of Warcraft’.
Dieses Treffen ist quasi ein hochrangiges Gildentreffen, aber im wirklichen Leben. Ich freue mich bereits darauf viele Gesichter zu den Stimmen zu sehen und die Menschen hinter den Charakteren kennen zu lernen.
Sonst sieht man ja nur die virtuellen Charaktere, schreibt im Gildenchat oder spricht über einen TeamSpeak-Server miteinander. Spannende Geschichte...
Solltet Ihr diesbezüglich Interesse haben, schaut mal auf unserer Gildenhomepage vorbei: www.UltimativeAllianz.Lx4.de

Nunja, meine Arbeit im Hotel macht mir Spaß. Der Kollegenkreis ist äußerst nett, einen Idioten gibt es freilich immer, aber mit diesem habe ich Gott sei Dank nicht all zu viel zu tun.
Die Arbeit ist anspruchsvoll, ich lerne fast täglich etwas Neues. Da wir beinahe ausschließlich englischsprachige Gäste haben, wird mein Englisch endlich auch mal wieder entrostet.
Leider wird wohl ab August direkt gegenüber dem Hotel das komplette Areal abgerissen und neu gebaut, ich freue mich schon jetzt auf die Gästebeschwerden in den nächsten zwei Jahren...

Tja, eine viel größere Baustelle Münchens nennt sich unsere Wohnung. Auch wenn es natürlich auch dort Fortschritte gibt – die Couch ist da, der Fernseher ist eingetroffen, der Balkon begrünt und das Gästezimmer nimmt langsam Gestalt an. Aber genauso gibt es auch noch rückständige Bereiche dort – so haben wir den Kleiderschrank noch nicht im richtigen Zustand, die Küche hat zwar schon Hängeschränke, aber die hängen noch nicht und der Flur ist quasi immer noch nicht existent. Außerdem bäumt sich das Laminat im Flur immer noch auf, die Badwände sind immer noch nicht neu gestrichen, der neue Couchtisch fehlt noch und die Schmutzwäsche türmt sich ins Unermessliche... *schmunzel*
Aber nichtsdestotrotz machte unser „Zuhause“ (ja, so langsam empfinde ich das als solches) viele Sprünge Richtung ‚aushaltbar’ und es dauert nicht mehr lange bis zu ‚angenehm’... Der Zustand 'Heimat' mag aber sicher noch etwas auf sich warten lassen.
Folglich möchte ich gern noch mal darauf hinweisen, dass meine Familie und Freunde gern nach München eingeladen sind.
Auch wenn ich fairerweise gleich erwähnen will, dass ich dieses Jahr meinen dreißigsten Geburtstag feiere und definitiv nicht in Berlin feiere... Ob ich überhaupt in Deutschland weile, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, aber sollte ich in München feiern, seit ihr auch gern eingeladen. Schlafmöglichkeiten dürften nicht das Problem sein... *verschmitztgrien*

So, das soll es erst mal gewesen sein. An meinem morgigen freien Tage werde ich mich erst einmal um meine Lieben kümmern und die langersehnten E-Mailantworten liefern. Außerdem versuche ich den Hängeschränken zu Ihrer Bestimmung zu verhelfen, meinen Katzen ein guter Katzenpapa zu sein, meinen ‚grünen Daumen’ an den Balkonkästen auszuprobieren und der unsäglichen Schmutzwäscheinvasion Herr zu werden.

In diesem Sinne.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Bayern,
Dirk
30.6.08 20:51


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung